Städte. Menschen. Unser Planet.

Wir von Dott schlagen allesamt einen Weg in eine bessere Richtung ein, um dafür zu sorgen, dass die Orte, die wir unser Zuhause nennen, weniger verschmutzt und vom Verkehr verstopft sind. Wir investieren in diese Zukunft, indem wir die Arten und Weisen unserer Fortbewegung ändern. Wir wollen unsere Städte aufatmen lassen, mit sauberen Fahrten für alle – und wir würden uns freuen, wenn du uns auf diesem Weg begleitest.

So gehts bei Dott

Fahrten für alle – by Design

Wir haben uns der Schaffung eines Dienstes verschrieben, der für alle und überall funktioniert.

Die Vision, Mikromobilität für alle zugänglich zu machen, ist unser Antrieb. Deswegen ist Dott im lokalen Ökosystem verwurzelt. In jeder Stadt haben wir mehrere Partnerschaften aufgebaut, sodass wir allen Bevölkerungsgruppen in jedem Stadtviertel lokale und erschwingliche Fahrten anbieten können. Unsere Mitarbeiter bieten nicht nur den besten Service für unsere Fahrer, sondern sind zudem Einheimische, die die besten Absichten für ihre eigene Stadt verfolgen. Dafür zu sorgen, dass die Straßen für alle – und nicht nur für unsere Fahrer – sicher sind, ist entscheidend. Wir beschäftigen Teams mit engagierten, gut ausgebildeten Fachleuten, die unsere Flotte reinigen und warten und die alle Bodenoperationen beaufsichtigen, um sicherzustellen, dass sich alles am vorgesehen Ort befindet. Darüber hinaus veranstalten wir vor Ort regelmäßig Vorführungen für Fahrer zur Verkehrssicherheit und zu intelligenten Parktipps.

Wir steuern alles selbst – und das von Anfang an

Wir haben die Kontrolle über alle Aktivitäten, wobei der Schwerpunkt auf den Aspekten Sicherheit, lokale Arbeitsplätze und Infrastruktur liegt.

Vom Anfang an haben wir uns bewusst dazu entschieden, alle Operationen von A bis Z unternehmensintern zu organisieren: die Fahrzeuge, die Technik, das Management, die Wartung und die Kontrollaktivitäten. So können wir Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit garantieren – ein Modell, das ein Großteil unserer Wettbewerber inzwischen nachzuahmen versucht. Unser bewährtes Betriebsmodell ist einzigartig. Logistik und Wartung erfolgen zu 100 % unternehmensintern und werden von unseren eigenen Mitarbeitern durchgeführt. Wir vergeben keine Aufträge an Subunternehmer. So können wir sowohl die Rückverfolgbarkeit als auch die notwendige Sicherheit und Qualität gewährleisten. Außerdem verfügen wir über eines der marktweit zuverlässigsten Wartungssysteme, das dem industriellen Methodenbuch der Automobilindustrie entnommen ist. Die Roller werden stets nach 10 Fahrten überprüft und nach 500 Fahrten erfolgt eine vollständige Instandsetzung, einschließlich reaktiver und präventiver Wartung.

Reduzieren und wiederverwenden und unsere Städte wiederbeleben

Erneuerbare Energien und Elektroflotten. Kontinuierliche Wiederverwertung und Reparaturen. 100% für unseren Planeten.

Wir entwerfen Fahrzeuge für eine gemeinschaftliche und langfristige Nutzung. Wir wissen, dass die elektrische Mikromobilität für den Kampf gegen Luftverschmutzung und globale Erwärmung von entscheidender Bedeutung ist – solange unser CO2-Fußabdruck beschränkt bleibt. Wir von Dott haben uns von Anfang an dem Ziel der Klimaneutralität verschrieben und dieses Ziel 2019 durch die Kompensation unserer CO2-Emissionen durch ökologische Initiativen auch erreicht. Das ist aber erst der Anfang. Wir arbeiten ununterbrochen daran, unseren CO2-Fußabdruck zu verringern, mit dem Ziel, ihn im Jahr 2020 um 56 % zu senken. Wie wir das erreichen wollen? Wir haben die gesamte Wertschöpfungskette im Blick, von der umweltgerechten Gestaltung austauschbarer Batterien über die 100%ige elektrische Aufladung von Logistikfahrzeugen mit erneuerbarer Energie bis hin zur kontinuierlichen Reparatur und Wiederverwendung. Und wenn Teile nicht mehr zu retten sind, werden sie komplett recycelt.

Kooperationen machen uns stärker

Wir haben das große Ganze im Blick, um bei allen Beteiligten Vertrauen und Klarheit zu schaffen.

Transparenz, Einbindung und Kooperation sind für uns zentrale Werte. Wir wissen, wie wichtig diese Aspekte für die Schaffung eines Dienstes sind, von dem alle profitieren sollen. Deshalb starten wir in den Städten erst nach enger Kooperation mit lokalen Behörden und Organisationen, um so die beste Einrichtung unseres Dienstes zu gewährleisten. Wir sind nicht nur daran interessiert, uns in das lokale Verkehrsnetzwerk zu integrieren – wir wollen wirklich Teil des jeweiligen lokalen Ökosystems werden und so uns selbst und allen anderen helfen, ökologischer zu werden. Darüber hinaus laden wir Stadtbeamte zu uns ein, um ihnen zu zeigen, wie unsere Lagerhäuser arbeiten, um volle Transparenz zu stimulieren. Wir freuen uns auch über Partnerschaften mit offenen Plattformen und die Integration mit bestehenden öffentlichen Verkehrsdiensten (über API und MaaS), um so maßgeschneiderte Lösungen für jede Stadt zu bieten.

Der französische Verkehrsminister, Jean-Baptiste Djebbari, trifft 2019 mit dem Pariser Warehouse-Team zusammen, um sich den Dott-Ansatz anzusehen.

Mit wem wir zusammenarbeiten

Dott ist im lokalen Ökosystem verwurzelt. Wir haben in mehreren Sektoren Partnerschaften entwickelt, sodass wir allen Einwohnern in jeder unserer Städte die passende Art von Dienstleistungen anbieten können.

Unser Lyon-Team

In Lyon sind wir ein 40-köpfiges Vollzeitteam, das in unserem 2000 Quadratmeter großen Hauptbüro und Lager in Villeurbanne, etwas außerhalb des Zentrums, arbeitet. Im April 2019 haben wir hier offiziell angefangen, unseren Service anzubieten. Das Rathaus von Lyon wählte uns im Juli 2020 aus 12 Bewerbern bei einer Ausschreibung als einen von zwei Anbietern aus, die in den nächsten zwei Jahren weiterhin in der Stadt tätig sein werden.

Unser Paris-Team

Das Paris-Team startete unseren Service offiziell im März 2019. Wir haben eine Crew von 50 Vollzeitmitarbeitern, die in der Region arbeitet, sowohl im Stadtzentrum als auch in unserem schönen 3000 Quadratmeter großen Lagerhaus. Im Juli 2020 wurden wir von der Stadt Paris als einer von drei Anbietern ausgewählt, die in den nächsten zwei Jahren weiterhin in der Stadt tätig sein werden, wobei wir unter 16 Bewerbern den ersten Platz belegten.

Steig auf!