Teamerweiterung mit „Ride Your Future“

Wir bieten unseren Teams wöchentliche Skill-Trainings, um auf der Karriereleiter voranzukommen

Hier bei Dott wissen wir, dass unser Geschäftserfolg von den Menschen in all unseren Teams abhängt. Deshalb achten wir darauf, füreinander zu sorgen. Wie in unserem Nachhaltigkeitsmanifest beschrieben, streben wir danach, ein sicherer, inklusiver und zugänglicher Arbeitgeber zu sein. In diesem Rahmen haben wir eine Reihe von Initiativen eingeführt, um sicherzustellen, dass wir unsere Versprechen einhalten.

Wir sind stolz darauf, ein verantwortungsbewusster lokaler Arbeitgeber zu sein. Seit dem ersten Tag unserer Gründung im Jahr 2019 war es uns wichtig, kein Teil der Gig-Economy zu sein. Alle unsere MitarbeiterInnen sind Vollaktionäre, d. h. sie alle haben Arbeitsplatzsicherheit und profitieren direkt von Dotts Unternehmenserfolg. Wir arbeiten eng mit unseren Teams zusammen – und wir möchten die Investition, die sie uns mit ihrer Zeit und ihrem Engagement geleistet haben, zurückgeben.

Wir wissen auch, dass die Fürsorge füreinander mehr als nur finanzielle Kompensation bedeutet. Da wir mit internen Bodenteams zusammenarbeiten, legen wir großen Wert auf berufliches und persönliches Wachstum: Wir bieten unseren MitarbeiterInnen schon seit Jahren informelle Schulungen an. Doch jetzt, im Jahr 2022, haben wir diese Schulungen mit „Ride Your Future“, unserem Programm zur Förderung der Lager- und Bodenteams auf Einstiegsniveau, formalisiert.

Hier ist der Überblick über „Ride Your Future“ und wie wir unseren MitarbeiterInnen helfen, die Karriereleiter noch schneller hinauf zu klettern.

Ein neuer Weg, im Beruf voranzukommen

„Ride Your Future“ umfasst einen Trainingstag pro Woche, verteilt auf sieben Wochen. Die MitarbeiterInnen absolvieren den Kurs während der Arbeitszeit und erhalten weiterhin ihr gewohntes Gehalt. Die Teilnahme ist vollkommen freiwillig und steht unseren MitarbeiterInnen der Patrouille, LagermechanikerInnen und Bodenteams offen – all den Menschen, die dafür sorgen, dass unsere Fahrzeuge sicher und fahrbereit bleiben.

Wenn der Schwerpunkt der Schulung auf technischen Fähigkeiten wie Berichterstattung und professioneller Kommunikation liegt, werden die Schulungen von einem externen Experten veranstaltet. Für die zwei Schulungstage zu den verschiedenen Plattformanwendungen von Dott übernehmen unsere eigenen Teammitglieder die Rolle der Ausbilder. Das Programm soll auch die Soft Skills unserer MitarbeiterInnen verbessern, darunter Teammanagement, Konfliktlösung und Priorisierung.

Zufriedene Teams sorgen für bessere Fahrten

Die erste „Ride Your Future“-Kohorte startete am 18. Januar mit 20 MitarbeiterInnen unseres Pariser Teams. Je nach Fachgebiet wurden die Sessions von verschiedenen Dott-MitarbeiterInnen geführt. Andere Teile des Kurses wurden von der Academie de Créteil geleitet, einer Zweigstelle des französischen Bildungsministeriums für Jugend und Sport (Ministère de l'Éducation nationale, de la Jeunesse et des Sports). Die öffentlich-private Partnerschaft mit dieser Institution ist eine große Ehre für Dott und birgt ein enormes Potenzial, sowohl unsere Belegschaft als Ganzes als auch die Fähigkeiten jedes Einzelnen zu stärken.

„Wir sehen, dass die MitarbeiterInnen, die an diesen Schulungen teilnehmen, äußerst motiviert sind. Sie beteiligen sich aktiv am Kurs und nutzen ihre Chance“, sagt Sonia Zakine von der Academie de Creteil. „Ich persönlich glaube, das liegt daran, dass die Teilnahme freiwillig ist. Wer hier mitmacht, möchte wirklich etwas lernen“, erklärt sie.

„Ride Your Future“ bietet unseren MitarbeiterInnen nicht nur Raum, sich weiterzubilden und neue Fähigkeiten zu erlernen, wir glauben auch, dass die Initiative dazu beitragen wird, unsere hohen Sicherheits- und Qualitätsstandards aufrechtzuerhalten. Menschen, die gefördert und motiviert werden, engagieren sich mehr füreinander und ihr Unternehmen. Und engagiertere Teams sorgen für noch mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit unserer Dott-Fahrzeuge.

This browser does not support the video element.

Bessere Mitarbeiterbindung

In unserem Lager in Paris hat sich unser einzigartiger Ansatz für Teambuilding und Mikromobilität bereits bewährt: Hier gab es seit August 2020 keinen Mitarbeiterwechsel.

Ousseynou Seck, Assistant Lead Mechanic bei Dott, der auch am ersten „Ride Your Future“-Kurs teilnimmt, sagt: „Das Wichtigste für mich ist, den richtigen Umgang mit den Software-Tools bei Dott zu lernen.“ Er fügt hinzu, dass er und seine Kollegen sich durch das Programm „besser vorbereitet fühlen, unsere Arbeit autonom auszuführen“.

„Ich habe das Gefühl, dass Dott uns ermutigt, unsere Fähigkeiten auszubauen, aber uns zudem auch eine Plattform bietet, auf der wir dies tun können“, sagt Seck. „Es ist wichtig, eine Wachstums-Mentalität zu haben und immer zu versuchen, unser Wissen zu steigern, denn das gibt uns bessere Möglichkeiten in unserem Leben und in unserer beruflichen Karriere.“

Unterdessen glaubt Maria Biasutti, Dott City Managerin für Paris und Marseille, dass die Lernmöglichkeiten, die wir Einzelpersonen bieten, eine große Rolle bei der Mitarbeiterbindung gespielt haben. „Ride Your Future“ entspricht dem, wofür wir bei Dott stehen und wie wir arbeiten. Das Programm unterstreicht, dass wir die Menschen, mit denen wir zusammenarbeiten, wertschätzen.“

In unserem Lager in Paris hat sich unser einzigartiger Ansatz für Teambuilding und Mikromobilität bereits bewährt: Hier gab es seit August 2020 keinen Mitarbeiterwechsel.

Karrieren & Communitys

„Ride Your Future“ ist nur ein Beispiel, wie wir uns um unsere MitarbeiterInnen kümmern. Im Rahmen unseres „Helping to Help“-Programms arbeiten wir mit lokalen Organisationen wie NGOs, Schulen und örtlichen Regierungsgruppen zusammen, um unsere Communitys sicherer, gerechter und widerstandsfähiger zu machen.

Durch die Zusammenarbeit mit lokalen Gruppen können unsere Teams die Auswirkungen, die sie auf ihre Community haben, hautnah erleben und auch über Dott hinaus einen Einfluss auf ihre Mitmenschen haben. So hat unser Pariser Team zum Beispiel vor Kurzem acht Freiwillige zusammengestellt, um einer gemeinnützigen Organisation bei ihrem größten Event des Jahres zu helfen.

Während das erste „Ride Your Future“-Programm in Gang ist, zeichnen wir unsere Erkenntnisse sorgfältig auf und machen entsprechende Anpassungen, um zukünftige Kurse noch besser zu machen. Wir bitten alle Teilnehmenden aktiv darum, uns mitzuteilen, was für sie gut funktioniert hat und was nicht. Diese Erkenntnisse helfen uns bei unserem nächsten Schritt: „Ride Your Future“ auch in anderen Städten und Ländern anzubieten.

Wir wissen, dass unsere Teams bereit sind, an ihrer beruflichen Karriere zu arbeiten – und wir möchten sie dabei bestmöglich unterstützen und ihnen an jedem Boxenstopp zur Seite zu stehen.

Mehr entdecken

Steig auf!